RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Lage auf dem Arbeitsmarkt im Januar

Zu Beginn des neuen Jahres ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Dezember 2022 im Gebiet der Agentur für Arbeit Reutlingen um 526 Personen auf insgesamt 10.289 Arbeitslose gestiegen. Die Quote stieg damit im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf jetzt 3,5%. Das sei der geringste Zuwachs aller Agenturen in ganz Baden-Württemberg.

Es sei eine eher geringere Dynamik auf dem Arbeitsmarkt erkennbar, bestätigte der neue Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Reutlingen, Oliver Kerl. Auch die Agentur für Arbeit Balingen vermeldet einen geringeren Anstieg als im Durchschnitt der vergangegen Jahre.

Die Zahlen im Einzelnen: Im Landkreis Tübingen steigt die Quote auf 3,2% im Vergleich zum Vorjahresmonat, im Zollernalbkreis auf 4,4 und im Landkreis Reutlingen auf 3,5%.

Zu den Geschäftsstellen: Münsingen vermeldet mit 3,0% die niedrigste Arbeitslosenquote vor Tübingen mit 3,2. Bad Urach meldet 3,4% und Balingen 3,7%. In Hechingen und Reutlingen sind jeweils 4% nicht in Lohn und Brot und das Schlusslicht ist erneut Albstadt mit 5,2%.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 31.01.23 - 14:28 Uhr   -   935 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
An Bushaltestellen vorbeifahren: So machen Sie es richtig Immer wieder kommt es an Bushaltestellen zu gefährlichen Situationen. Wie macht man es richtig? Darf man vorbeifahren? Und wenn der Bus den Warnblinker anmacht? Wir klären auf.
Foto: RTF.1
Georgimarkt öffnet Ein echter Hingucker waren die Stände auf dem Georgimarkt am Dienstag in der Tübinger Altstadt.
Foto: RTF.1
Erneute Graffitis - OB bittet um Hinweise Nachdem unbekannte Täter in Tübingen die Stiftskirche, das Rathaus, die neue Aula der Universität und einige Bäume der Platanenallee auf der Neckarinsel mit Graffitis vollgesprüht haben, bittet Oberbürgermeister Boris Palmer jetzt die Bevölkerung um Hilfe.

Weitere Meldungen