RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Baumfällung Warnplakat (Quelle: RTF.3)
Achtung Holzfällungen! An vielen Stellen im Reutlinger Forst wird derzeit mit großflächigen Warnhinweisen auf aktuelle Baumfällarbeiten hingewiesen.

Thomas Oppermann, SPD (Quelle: RTF.3)
SPD-Politiker Thomas Oppermann gestorben Der SPD-Politiker und Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann ist überraschend verstorben.

Polizei (Quelle: )
Verdacht auf illegales Autorennen Zwei junge Männer haben sich bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen am Samstagnachmittag schwer verletzt.

Fleischereibetrieb (Quelle: RTF.3)
Beschäftigte eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne In Münsingen befinden sich derzeit Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne.

Einladung Listhof (Quelle: RTF.3)
Coronahilfen für den Reutlinger Listhof Der Listhof in Reutlingen steht seit vielen Jahren für kompetente Bildung bei Umweltthemen. Im Zuge der Covid-19 Pandemie musste das Umweltbildungszentrum für viele Wochen schließen. Durch die Schließung ist ein existenzgefährdendes Defizit von etwa 30.000 Euro entstanden und so haben die Verantwortlichen des Listhofs ein Förderantrag bei beim Landesprogramm „Corona-Hilfen“ gestellt - leider ohne Erfolg. Nun wurden alle Reutlinger Landtagsabgeordnete angeschrieben mit der Bitte um Unterstützung.

Kloster Bebenhausen (Quelle: RTF.3)
Kloster Bebenhausen und das Bad Uracher Schloss geschlossen Seit dem vergangenen Samstag bleiben in der Region das Kloster Bebenhausen sowie das Residenzschloss Bad Urach vorerst geschlossen.

Corona-Test (Quelle: Bild von Gerd Altmann aud Pixabay)
Infizierte Schlachthof-Mitarbeiter in Münsingen in Quarantäne Nach dem Corona-Ausbruch in einem Ulmer Schlachthof sind 11 positiv getestete Mitarbeiter in Münsingen in Quarantäne. Ihr Arbeitgeber hatte sie hier untergebracht - ohne Wissen der Behörden.

125 Jahre Truppenübungsplatz (Quelle: RTF.3)
125 Jahre Geschichte - Ehemaliger Truppenübungsplatz feiert Jubiläum Im Jahr 2020 feiern das Alte Lager und der einstige Truppenübungsplatz in Münsingen ihren 125. Geburtstag. Zwar wurde die Geburtstagsfeier coronabedingt ins kommende Frühjahr verschoben, bei einer Pressekonferenz berichteten die Menschen, die in einer besonderer Verbindung mit den Orten stehen, wie Bürgermeister Mike Münzing oder Albgut-Besitzer Franz Tress, über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges.

Abriss Steg Reutlingen (Quelle: RTF.3)
Der Steg ist weg - marodes Bauwerk bei der Stadthalle abgerissen Der Steg, der von der Reutlinger Stadthalle über die Konrad-Adenauer Straße führte ist weg. Am Samstagnachmittag rissen die Bagger das marode Bauwerk ab. Dem Abriss ging eine öffentliche Diskussion voraus.

Wasserstoffantrieb RT (Quelle: RTF.3)
Mehr Wasserstoff für die Region Grüner Wasserstoff sei der Schlüssel, um das Erreichen der Klimaziele und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu vereinen.

Maske, Mundschutz (Quelle: RTF.3)
Maskenpflicht im Schulunterricht bleibt Der Verwaltungsgerichtshof hat einen Eilantrag, gegen die Pflicht im Schulunterricht eine Maske zu tragen, abgelehnt.

Corona zweite Welle (Quelle: RTF.3)
Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt Tübingen bei Kontakt-Ermittlung Das Gesundheitsamt Tübingen bekommt in der kommenden Woche Unterstützung von der Bundeswehr. Die Soldaten sollen bei der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten helfen.

Lego-Ausstellung im Heimatmuseum (Quelle: RTF.3)
"Logo - Alles aus Lego" - Neue Ausstellung im Heimatmuseum Ob Star Wars oder Harry Potter - mit LEGO können zahlreiche Welten nachgebildet werden. Vor 62 Jahren wurden die bunten Klemmbausteine erfunden und begeistern seitdem Jung und Alt. Die „Klötzlebauer“, ein Zusammenschluss von über 60 LEGO-Fans, zeigen im Rahmen der Ausstellung „Logo - alles aus LEGO!“ im Heimatmuseum Reutlingen, was alles mit den Bausteinen möglich ist.



Foto: RTF.1
Zwei Verletzte: Verdacht auf illegales Autorennen zwischen Reutlingen und Bad Urach Wegen des Verdachts eines unerlaubten Autorennens ermittelt die Verkehrspolizei Tübingen gegen zwei Autofahrer nach einem Verkehrsunfall. Der hatte sich am Samstagmittag gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 28 im Bereich der Abfahrt Metzingen/Maienwaldknoten in Fahrtrichtung Bad Urach ereignet. Ein 21-Jähriger Golf GTI-Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Lesen Sie hier die ganze Geschichte:
Foto: RTF.1
Einweihung - Sanierung des Hauptspielfelds des TSV Sondelfingen abgeschlossen Saftig grüner Rasen - einladend, um gleich eine Runde Fußball zu spielen. Doch noch müssen sich die Spielerinnen und Spieler gedulden, denn der neu angesäte Rasen ist noch nicht für den Sportbetrieb freigegeben.
Foto: pixelio.de - escapechen Foto: pixelio.de - escapechen
Gemeinden investieren in Glasfaserausbau In den Zeiten der Pandemie wurde deutlich, wie wichtig der Breitbandausbau für das tägliche Leben ist.

Weitere aktuelle Nachrichten

Adieu Smartphone - Wie Geist und Körper davon profitieren Der Durchschnittsbürger schaut pro Tag 88-mal aufs Smartphone. Die Wirtschaftspsychologin Sarah Diefenbach rät daher, Regeln aufzustellen - auch, um gesundheitlichen Schäden wie etwa Stress, Schlafstörungen oder einem Handynacken entgegenzuwirken.
Teurer Ruhestand: 51.000 Rentner nach Rentenerhöhung mit Steuer belastet 51.000 Steuerpflichtige sind in diesem Jahr nur infolge der Rentenanpassung mit Steuern belastet worden. Im vergangenen Jahr seien es 53.000 Steuerpflichtige gewesen, geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. 2019 gab es 19,5 Millionen Rentner, davon 11,2 Millionen Frauen. Die durchschnittliche Rentenzahlbetrag lag bei 1.103 Euro. alle Rentner.
"Für Pflegekräfte eine Zumutung" - DIVI kritisiert Youtube-Kampagne des Bundesfamilienministeriums "Deutschlands Intensivpfleger sind bestürzt über die neue Youtube-Kampagne des Bundesfamilienministeriums" - schreibt die Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) in einer Presse-Info. Der Grund: Die fünfteilige Webserie „Ehrenpflegas" soll die Pflegeausbildung attraktiv darstellen. Zukünftige Pfleger würden aber teilweise absurd dargestellt. „Tatsächlich repräsentieren diese Videos weder den Arbeitsalltag eines Pflegenden, noch die Professionalität oder die Werte, für die die professionelle Pflege steht. Für ausgebildete und professionell arbeitende Pflegekräfte ist diese Miniserie eine Zumutung", so die DIVI.

Weitere Meldungen