RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Saudi-Arabien/Deutschland

Foto: pixabay.com
Ölversorgung trotz Anschlags gesichert - Höhere Spritpreise nicht zwingend zu erwarten

Die Ölversorgung Deutschlands ist trotz der Angriffe auf die wichtigste Ölraffinerie in Saudi-Arabien gesichert. Das betont der Mineralölwirtschafts-Verband. Auswirkungen auf die Spritpreise seien noch offen. Der Verband beruhigt aber: Höhere Ölpreise erreichten die Tankstellen grundsätzlich nicht eins zu eins.

Engpässe bei Mineralölprodukten, vor allem Benzin, Diesel, Heizöl und Kerosin, seien nicht zu befürchten, so der Mineralölwirtschafts-Verband. Im Jahr 2018 wurden ihm zufolge gut 85 Millionen Tonnen Rohöl nach Deutschland importiert. Der Anteil Saudi-Arabiens daran betrug gerade einmal 1,7 Prozent.

Im ersten Quartal 2019 – aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor – sank der Ölimport-Anteil von Saudi-Arabien auf 0,8 Prozent. Die Bundesrepublik sei bei Rohöleinfuhren stark diversifiziert und beziehe Öl aus rund 30 Ländern. In den ersten drei Monaten dieses Jahres lag die Russische Föderation mit 34 Prozent an der Spitze vor Norwegen mit 13 Prozent und Großbritannien mit 11 Prozent.

Ölpreis gestiegen, Spritpreise steigen nicht zwingend

Ob es Auswirkungen auf die Tankstellenpreise in Deutschland gibt, ist dem Verband zufolge noch offen. Der Ölpreis ist gegenüber Freitag zwar deutlich gestiegen, aktuell sind jedoch keine Preisreaktionen darauf an den Stationen zu beobachten.

Wegen der hohen Benzin- und Dieselbesteuerung in Deutschland als fester Preissockel erreichen höhere Ölnotierungen die Tankstellen grundsätzlich nicht eins zu eins, erläutert der Mineralölwirtschafts-Verband. Zudem hätten Saudi-Arabien und die USA angekündigt, die entstandene Förderlücke durch Rückgriff auf ihre Ölreserven soweit möglich auszugleichen.

Der aktuelle Ölpreis der Nordsee-Sorte Brent liege deutlich unter früheren Höchstständen von weit über 100 Dollar je Barrel (159 Liter).


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Hans Dummann bekommt Sängerring Am Wochenende verlieh der Reutlinger Bürgermeister Alexander Kreher, in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Keck, in Reicheneck den 569. Sängerring an Hans Dummann.
Foto: RTF.1
Bosch baut neues KI-Forschungszentrum Bereits im Sommer haben wir berichtet, dass die Firma Bosch seine Aktivitäten im Bereich der Zukunftstechnologie künstliche Intelligenz verstärken möchte, indem das Unternehmen im Tübinger Cyber Valley den Bau eines "Bosch AI Campus" plant. Nun wurde im Tübinger Gemeinderat dem Verkauf des Grundstücks zugestimmt, so dass dem Bau eines neues KI-Forschungszentrums nichts mehr im Wege steht.
Foto: RTF.1
Mutmaßliches Diebestrio in Haft Nach dem Diebstahl von zwei hochwertigen Taschen im Metzinger Outlet, konnte die Polizei zwei Männer im Alter von 40 und 43 Jahren sowie eine 54-jährige Frau festnehmen.

Weitere Meldungen