RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Neues Landratsamt? - Stadt soll Landkreis helfen

Der Landkreis Reutlingen sucht ein Grundstück für den Neubau des Landratsamtes . Das ist bekannt. Dass der Landkreis noch keins gefunden hat ist ebenfalls bekannt. Die Reutlinger Linke findet: Die Stadt soll dem Landkreis hier helfen.

Die Wünsche klingen utopisch: ein Grundstück dass ein Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von Zwanzigtausend Quadratmetern beherbergen kann und maximal drei Kilometer Luftlinie vom Reutlinger Hauptbahnhof entfernt liegt. Neue Räume müssen laut Thomas Ziegler von der Reutlinger Linken trotzdem unbedingt her. Eine Lösung auf der Grünen Wiese sei nicht denkbar. Die Stelle müsse für den Bürger geschickt zugänglich sein. Dazu müsse sie innerhalb der Stadt liegen. Deshalb sehe sich die Stadt in der Pflicht, mit zu suchen und dem Landratsamt entsprechende Gelände anzubieten.

Nach Vorstellung der Linken kann so eine bürgernahe Verwaltung realisiert werden. Es sei notwendig, die Beschäftigten des Reutlinger Landratsamtes in der Achalmstadt unterzubringen. Aktuell liegen Landkreis und Stadt allerdings etwas im Streit. Die Stadt möchte Stadtkreis werden – der Landkreis möchte nicht, dass Reutlingen Stadtkreis wird.

Wenn die Stadtverwaltung dem Landkreis nicht hilft, gäbe es immernoch die Möglichkeit sich auf dem freien Markt umzusehen. Das sei jedoch – mit Blick auf die aktuellen Grundstückspreise in der Achalmstadt – schlicht und ergreifend nicht finanzierbar. Aber warum geht es nicht mehr in den alten Gebäuden?

Rüdiger Weckmann äußert sich dazu, indem er auf das Kreissozialamt hinweist, das den Charme der 20er, 30er Jahre besitzt. Bei einer Verwaltung, die so zersplittert sei, sei es nachvollziehbar, dass diese zusammenrücken wolle. Das würde Synergieeffekte schaffen. In einem neuen Gebäude könne die zersplitterte Verwaltung wieder zusammenfinden. Vielleicht schaffen die Reutlinger Stadtverwaltung und der Landkreis das auch. 


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Fahrer großer Autos sollen mehr fürs Parken bezahlen Der Duisburger "Autoprofessor" Ferdinand Dudenhöffer fordert, Fahrer großer Pkw in Parkhäusern stärker zur Kasse zu bitten. Der Experte der Universität Duisburg-Essen will mit diesem Schritt die schrumpfende Zahl der Besitzer kleinerer Pkw vor Benachteiligung schützen.
Foto: RTF.1
Jeder Dritte bricht Bundesfreiwilligendienst vorzeitig ab Jeder dritte Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst beendet offenbar seinen Einsatz vorzeitig. Dabei sei die Abbruchrate in den alten Bundesländern deutlich höher als im Osten, schreibt die Saarbrücker Zeitung unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Bundesregierung, die die Linksfraktion angefordert hatte.
Foto: pixabay.com
Männer beeindrucken Frauen mit teuren Autos weniger als gedacht Schicke Autos beeindrucken Frauen? Nicht unbedingt. Eine wissenschaftliche Studie ergab jetzt: Die Frauenwelt findet Männer, die ihr Vermögen auffällig zur Schau stellen, eher ungeeignet für langfristige Beziehungen.

Weitere Meldungen