RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Neues Landratsamt? - Stadt soll Landkreis helfen

Der Landkreis Reutlingen sucht ein Grundstück für den Neubau des Landratsamtes . Das ist bekannt. Dass der Landkreis noch keins gefunden hat ist ebenfalls bekannt. Die Reutlinger Linke findet: Die Stadt soll dem Landkreis hier helfen.

Die Wünsche klingen utopisch: ein Grundstück dass ein Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von Zwanzigtausend Quadratmetern beherbergen kann und maximal drei Kilometer Luftlinie vom Reutlinger Hauptbahnhof entfernt liegt. Neue Räume müssen laut Thomas Ziegler von der Reutlinger Linken trotzdem unbedingt her. Eine Lösung auf der Grünen Wiese sei nicht denkbar. Die Stelle müsse für den Bürger geschickt zugänglich sein. Dazu müsse sie innerhalb der Stadt liegen. Deshalb sehe sich die Stadt in der Pflicht, mit zu suchen und dem Landratsamt entsprechende Gelände anzubieten.

Nach Vorstellung der Linken kann so eine bürgernahe Verwaltung realisiert werden. Es sei notwendig, die Beschäftigten des Reutlinger Landratsamtes in der Achalmstadt unterzubringen. Aktuell liegen Landkreis und Stadt allerdings etwas im Streit. Die Stadt möchte Stadtkreis werden – der Landkreis möchte nicht, dass Reutlingen Stadtkreis wird.

Wenn die Stadtverwaltung dem Landkreis nicht hilft, gäbe es immernoch die Möglichkeit sich auf dem freien Markt umzusehen. Das sei jedoch – mit Blick auf die aktuellen Grundstückspreise in der Achalmstadt – schlicht und ergreifend nicht finanzierbar. Aber warum geht es nicht mehr in den alten Gebäuden?

Rüdiger Weckmann äußert sich dazu, indem er auf das Kreissozialamt hinweist, das den Charme der 20er, 30er Jahre besitzt. Bei einer Verwaltung, die so zersplittert sei, sei es nachvollziehbar, dass diese zusammenrücken wolle. Das würde Synergieeffekte schaffen. In einem neuen Gebäude könne die zersplitterte Verwaltung wieder zusammenfinden. Vielleicht schaffen die Reutlinger Stadtverwaltung und der Landkreis das auch. 


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Reise- und Linienbusse werden sicherer Die technische Sicherheit von Bussen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Das zeigen die Ergebnisse des "TÜV Bus-Reports 2018". Die TÜV-Prüfer haben bei 12,2 Prozent aller bei der Hauptuntersuchung begutachteten Reise- und Linienbusse "geringe Mängel" und bei 15,3 Prozent "erhebliche Mängel" festgestellt.
Foto: pixelio.de - Uwe Schlick Foto: pixelio.de - Uwe Schlick
Gerechtigkeit in Deutschland? Bevölkerung ist zwiegespalten Wie gerecht geht es zu in Deutschland? Darüber ist die Meinung deutlich geteilt: 51 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren empfinden die Situation als eher gerecht, während 46 Prozent sie als eher ungerecht wahrnehmen. Die übrigen 3 Prozent sind unentschlossen. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung fühlen sich in unserer Gesellschaft persönlich angemessen behandelt. Während jeder Zehnte sich selbst sogar als bevorzugt einstuft, fühlt sich jeder Fünfte benachteiligt.
Foto: Pixabay.com
NABU fordert rasche Antriebswende bei Lkw Zum Start der IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover fordert der NABU strenge CO2-Grenzwerte auch für Lkw. Angesichts des wachsenden Straßengüterverkehrs sei neben Effizienzsteigerungen zudem ein beschleunigter Umstieg auf elektrifizierte Antriebe auf Basis erneuerbarer Energien dringend nötig. So müssten die Hersteller verstärkt auf Alternativen zum Verbrennungsmotor setzen und Lkw anbieten, die mit Oberleitungen, Wasserstoff oder Batterien betrieben werden.

Weitere Meldungen